Valle d´Aosta / Piemont

 

Gran Paradiso, Valle d´Aosta und der Norden des Piemont

 

Bei dieser Reise erleben Sie fast täglich eine Superlative. Die höchsten
Berge der Alpen – Monte Bianco (Mont Blanc), Monte Cervino (Matterhorn), Monte Rosa und der Gran Paradiso - umrahmen die autonome Region Valle d´Aosta. Schönste, ja zum Teil spektakuläre Freskenmalereien haben die Jahrhunderte überdauert und  begeistern uns heute immer wieder aufs Neue.

In ärmlichsten Verhältnissen haben die Walser, welche aus den nördlich der Alpen liegenden gebieten zugewandert sind, ihr Dasein gefristet. In den hochgelegenen Gebieten der weit in die Alpen hineinreichenden Täler, dort
wo das Leben besonders anstrengend war haben die Walser gelebt. Im krassen Gegensatz hierzu steht der einmalige Prunk der Savoyer, welche
ihren Regierungssitz Turin, mit der Fülle des Barocks geplant, gebaut und
ausgeschmückt haben. Gleich mehrere Castelli sehen Sie heute im Zentrum
der Stadt, wie auch an der Peripherie. Im Norden des Piemont liegen zwei der schönsten oberitalienischen Seen, der Lago d´Orta und der Lago Maggiore. Im Lago Maggiore liegen die Borromäischen Inseln, ebenfalls eine ganz besondere Station. Ein weiter Spannungsbogen, von der Tiefebene des Valle del Po bis hinauf auf die Viertausender nimmt all die Elemente auf und vereint sie in der Reise durch diesen Teil Italiens.

Es wäre arg verwunderlich, wenn nicht auch in den Küchen der beiden
Regionen deutliche Unterschiede erkennbar wären. Dem Rechnung
zu tragen, haben wir wieder einige, Gaumenfreuden hervorrufende,
Ristorante und Osterie in das Programm eingeplant.

Um den Wohlfühlfaktor zu vervollständigen sind Sie in sehr guten
Hotels untergebracht.


Zum Reiseprogramm

Impressionen Valle d'Aosta

 

 

print