Reiseprogramm Venetien

Venedig,
 Mole

Mittwoch, erster Tag

Am frühen Morgen beginnen Sie Ihre Reise in Tübingen.
Durch die Schweiz gelangen wir nach Italien und erreichen
kurz nach der Grenze den Großraum um Mailand.
Hier orientieren wir uns Richtung Osten, passieren Bergamo,
Brescia und andere Städte und kommen am Nachmittag
in Cittadella an.

Donnerstag, zweiter Tag

In Verona beginnen Sie die Reise durch Venetien.
Mit Verona verbindet man "Romeo und Julia", die
Herrschaft der Scaliger und natürlich die weltberühmten
Opernfestspiele. Über diese Themen, wie auch über alle
anderen wichtigen Daten und Fakten informiert Sie eine
ausführliche Stadtführung. Es schließt sich dann Freizeit an, bevor Sie in den Randbereich der Monti-Berici bei Vicenza fahren und dort eine erste Wanderung durch hügeliges Gelände unternehmen.

Freitag, dritter Tag

Fahrt nach Bassano del Grappa am Fuße des Gebirgsstockes "Monte Grappa". Die Stadt liegt malerisch auf einer Anhöhe am Ufer der Brenta. Über den Fluss führt das Wahrzeichen der Stadt, die Ponte degli Alpini. Hier Stadtführung und Aufenthalt. Am Nachmittag besuchen Sie Marostica und eine Grappa-Destillerie. Führung und Grappa-Verkostung in der Destillerie.

Samstag, vierter Tag

Der Maler Giotto gilt als der entscheidende Wegbereiter der italienischen Renaissance und hat in Padua, in der Scrovegni-Kapelle, herrliche Fresken hinterlassen. Die Kapelle und weitere überaus sehenswerte Stationen erleben Sie in Padua.
Im Kontrast zum kunsterfüllten Vormittag steht die Wanderung am Nach-mittag. Auf der "Via Alta" queren Sie die Euganeischen Hügel.

Sonntag, fünfter Tag

Cima Grappa, der Gipfel des Monte Grappa, 1.776 m hoch gelegen, ist unser Ziel und zugleich Ausgangspunkt für eine eindrucksvolle Wanderung. Alternativ wäre die Besichtigung des groß angelegten Mahnmals möglich. Es erinnert an Tausende gefallene Soldaten während der Kämpfe der Jahre 1917/18.
Nachmittags machen Sie dann in Possagno Station. Sie Besuchen die "Gipsothek", das Museum von Antonio Canova, das viele Werke des Bildhauers zeigt. Danach besuchen Sie sein Grabmal, das in einem grandiosen Tempel - der dem Pantheon in Rom nachempfunden wurde - untergebracht ist.


Montag, sechster Tag

Zwei Wanderrouten stehen heute zur Wahl. Je nachdem, ob es mehr oder weniger anstrengend sein soll, wandern Sie durch die wunderbare Hügellandschaft in der die Prosecco-Trauben kultiviert werden oder durch die den Bergen vorgelagerte Ebene. Bei beiden Touren werden Sie jedoch mit dem Thema der Region, mit den Prosecco-Trauben Bekanntschaft machen. Nachdem Sie den praktischen Teil des Weinbaus studiert haben, werden Sie eine Kellerei besichtigen und während einer Degustation die verschiedenen Qualitätsstufen des "Prosecco" kennen lernen.

Dienstag, siebter Tag

Andrea Palladio, berühmter Architekt der Region und Sohn der Stadt Vicenza, hat wie kein anderer die Region Venetien geprägt. Zwischen Vicenza und Padua hat er zahlreiche Villen und Paläste errichtet. Mit dem Aufenthalt in Vicenza, mit Stadtführung und Besuch des Theatro Olimpico, mit dem Besuch der "Villa Rotonda", einem Meisterwerk des Palladio, werden Sie sich mit einem bedeutenden Abschnitt der Geschichte Venetien´s auseinander setzen. Abgerundet wird dieser Tag in Vicenza mit einer Fahrt zum "Monte Berico" und dem Besuch der "Villa ai Nani".

Mittwoch, achter Tag

Umzug in den östlichen Teil der Region, nach Monastier di Treviso. Auf der Fahrt dorthin legen Sie in Castelfranco einen Halt ein. Nach dem Morgenspaziergang durch Castelfranco, Weiterfahrt nach Treviso. Mit Treviso lernen Sie eine der wohlhabenden Städte kennen. Die Lage am Zusammenfluss der Flüsse Sile und Botteniga verleiht der Stadt ihren besonderen Reiz. Viele Kanäle durchziehen das hübsche Zentrum, in dem Sie stimmungsvolle Plätze, idyllische Winkel, lange Laubengänge und eine Menge Boutiquen finden. Stadtführung in Treviso und anschließend Freizeit.

Donnerstag, neunter Tag

Aquileia gehört bereits zur Region Friaul Julisch Venetien und liegt nur wenige Kilometer von der Slowenischen Grenze entfernt. Aquileia belohnt die Anreise durch das einzigartige Ensemble der Basilika. Hier sehen Sie auf einer Fläche von 760 qm das größte und wichtigste frühchristliche Mosaik. Führung durch die Anlage und Besuch des Nationalmuseum.
Die Mittagspause verbringen Sie in Grado, das auf einer Halbinsel mitten in der Lagune liegt. Der Nachmittag führt Sie dann in die "ideale Stadt" Palmanova. Nach der Besichtigung Weiterfahrt zum Abendessen, welches Sie an diesem Tag in einer typischen Trattoria einnehmen werden.

Freitag, zehnter Tag

Was wäre eine Reise in die Region ohne Venedig? Mit dem Schiff werden Sie sich der Stadt auf historischem Weg nähern und im Zentrum der weltlichen Macht, am Markusplatz anlegen. Der Canal Grande, die Kirche San Marco, die Rialto Brücke und der Dogenpalast sind nur einige wenige Glanzlichter, mit denen die Stadt aufzuwarten hat. Sie werden während des Tages die wichtigsten Bauwerke sehen und durch die Stadtführung über die Geschichte viel erfahren. Schließlich werden Sie die ganze Pracht der Herrschaftshäuser, während der Fahrt durch den Canal Grande, erleben.

Samstag, elfter Tag

Die Lagunen von Venedig sind alleine für sich betrachtet eine Reise wert. Dies ist Grund genug, diesem Thema einen ganzen Tag zu widmen. Mit einem eigens für Sie angemieteten Schiff erleben Sie die Lagune und besuchen die Inseln Torcello, Murano und Burano. Torcello war die erste Insel die besiedelt wurde. Deshalb finden Sie dort auch die ältesten Spuren der Zivilisation in der Lagune. Burano bezaubert durch die bunte Stimmung, welche die farbenfroh bemalten Häuser ausstrahlen. Die alte Tradition der "Merletti = Klöpel- und Spitzenarbeiten" wird heute leider durch Billigimport verwässert. Gleiches gilt für die Produkte der Glasbläser auf Murano. Auch hier wird Massenware aus China und anderswo zwischen die traditionell gefertigten Exemplare gemischt. Aber auch Murano ist ein Besuch wert. Sie werden dabei die Kunst der Glasbläser kennen lernen und werden Zeit haben, Murano auf eigene Faust zu durchstreifen.

Sonntag, zwölfter Tag

Mit vielfältigen Eindrücken aus der Region Venetien treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise an. Sie werden dabei die bereits bekannten Orte und Städte entlang der Route passieren und am späten Nachmittag in Tübingen ankommen.

Zur Karte mit den Reisewegen

print